Dr. Ingo-Hans Holz und Prof. Dr. Stephan Bone-Winkel

Der Aufsichtsrat der BEOS AG

Alexander Baden ist Aufsichtsratsvorsitzender der BEOS AG.
Seit 1992 ist der gebürtige Hamburger als Rechtsanwalt bei der Wirtschaftskanzlei ZENK Rechtsanwälte tätig.
Das Handelsblatt und der Handelsblatt-Kooperationspartner US-Verlag Best Lawyers listen Alexander Baden im Rahmen des Rankings „Deutschlands beste Anwälte“ mehrmals in Folge als einen von Deutschlands besten Wirtschaftsanwälten.
Die FOCUS-Redaktion zeichnete in der Spezialausgabe „Deutschlands beste Anwälte“ 2015 und 2016 ZENK Rechtsanwälte in der Kategorie Baurecht aus.

Prof. Dr. Stephan Bone-Winkel (1965) ist Gründer und Mitglied des Aufsichtsrats der BEOS AG.
Zugleich ist er geschäftsführender Gesellschafter der BEOS Beteiligungs-GmbH & Co. KG  und der CEOS Investment GmbH.
Er studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität zu Köln und der Ecole des Hautes Etudes Commerciales (HEC) in Paris. Nach dem Studium entwickelte er zunächst Handelsimmobilien für die Familie, wurde dann 1990 wissenschaftlicher Mitarbeiter von Karl-Werner Schulte an der European Business School und absolvierte den ersten Jahrgang des Kontaktstudiums Immobilienökonomie. Von 1993 bis 1995 baute er als Geschäftsführer die Berliner Niederlassung der Immobilienakademie auf, entwickelte von 1995 bis 1997 Projekte in Berlin für den Deutsche Bank Konzern und gründete dann Ende 1997 mit zwei Partnern die BEOS. In 2003 erhielt Dr. Bone-Winkel einen Ruf an die European Business School und übernahm den Stiftungslehrstuhl Immobilien-Projektentwicklung. In 2006 wurde er Honorarprofessor für Projektentwicklung an der Universität Regensburg (IREBS). Er ist Herausgeber und Autor zahlreicher Publikationen zu den Themen Projektentwicklung, Immobilieninvestment und Immobilienökonomie. Für die BEOS veröffentlicht er regelmäßig den „weiter denken Impuls“. Dr. Bone-Winkel ist Gründungsmitglied der Gesellschaft für immobilienwirtschaftliche Forschung und des immoebs e.V. Darüber hinaus ist er Mitherausgeber der Zeitschrift für immobilienökonomische Forschung und der „Schriften zu Immobilienökonomie und Immobilienrecht“. Er ist aktiv in Gremien und Verbänden, u.a. im wissenschaftlichen Beirat der ZIA, im Executive Committee des ULI Germany und im Fachbeirat der Expo-Real. In 2014 erhielt er den ULI Leadership Award in der Kategorie Immobilienwirtschaft. In 2015 wurde er gemeinsam mit Ingo Holz mit dem Immobilienmanager Award in der Kategorie „Kopf des Jahres“ ausgezeichnet.

Dr. Ingo Holz (1964) ist Gründer und Gesellschafter der BEOS AG sowie Mitglied des Aufsichtsrats. 
Er studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Mannheim, wo er auch promovierte. Parallel erwarb er an der ebs Immobilienakademie den Abschluss zum Immobilienökonom (ebs). Seine immobilienbezogene Karriere begann Dr. Holz 1993 bei der Deutschen Immobilien Anlagegesellschaft mbH, einer auf Immobilienanlage und Projektentwicklung im In- und Ausland spezialisierte Konzerntochtergesellschaft der Deutsche Bank AG.
Gemeinsam mit Dr. Stephan Bone-Winkel gründete Dr. Holz 1997 BEOS und entwickelte das Unternehmen zum in Deutschland führenden Asset- und Investmentmanager für Unternehmensimmobilien. 2013, 2015 und zuletzt 2017 wurde BEOS als einziges Immobilienunternehmen in einem von der Universität St. Gallen ausgelobten Arbeitgeberwettbewerb für seine vorbildliche Personalarbeit zu einem der besten Arbeitgeber des deutschen Mittelstandes gekürt. 
2007 war Ingo Holz Finalist des von EY initialisierten Wettbewerbs „Entrepreneur des Jahres“. Mit seinem langjährigen Geschäftspartner Prof. Dr. Bone-Winkel erhielt er den Immobilienmanager Award des Jahres 2015 in der Kategorie „Kopf des Jahres“: Die unabhängige Jury würdigte damit die Auflage mehrerer eigener Spezialfonds für institutionelle Mittelstandsinvestoren als herausragende Leistung, womit BEOS 2010 Neuland beschritt.
Seit 2015 engagiert sich Ingo Holz beim Mentoring Programm IMMOment. Er hat die Initiative der IMMOebs, die als Personalentwicklungsinstrument und Personalförderungsinitiative konzipiert ist, mit aufgelegt und fördert sie seither. Im Rahmen des Programms begleiten erfahrene Mentoren ihnen zugeordnete Mentees über ein Jahr hinweg in ihrer Persönlichkeitsentwicklung, tauschen sich intensiv aus und geben Denkimpulse für die berufliche Weiterentwicklung.
Dem BEOS-Firmenmotto „weiter denken“ eng verbunden ist Dr. Holz gefragter Teilnehmer bei Podiumsdiskussionen und Fachveranstaltungen. Er unterrichtet an den Hochschulen TU Berlin und Bergische Universität Wuppertal in den Bereichen Investition, Finanzierung und Projektentwicklung. In vielen Fachbeiträgen dokumentiert er seine umfangreiche Expertise im Immobiliensegment.

Dr. Tim M. Jaeger (MD PhD MBA) ist Global Head Diagnostics Information Solutions und stellvertretender Direktor der F. Hoffmann-La Roche Ltd, Diagnostics Division in Basel.
Zuvor war er als Lifecycle Leader Virology, Roche Molecular Diagnostics, Rotkreuz, sowie als Head of Research und Director Business Development bei iAS tätig.
Der Mediziner mit MBA in Health Care Management war von 1997 bis 2001 in der Abteilung für Allgemeine Chirurgie und Urologie der Universität Heidelberg beschäftigt.
Tim M. Jaeger lehrt er an der Universität Göttingen und ist Mitglied zahlreicher Komitees und Task Forces.

Dr. Bernd Stracke ist selbständiger Steuerberater in Köln.
Zuvor war er in der Finanzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (NRW) sowie in einer Kölner Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft tätig.
Dem vorangegangen waren ein Steuerrechtsstudium an der Fachhochschule für Finanzen der Landesfinanzverwaltung NRW und ein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität zu Köln.
Dr. Bernd Stracke promovierte an der Georg-August-Universität in Göttingen in Betriebswirtschaftlicher Steuerlehre.