5. März 2019

2018: BEOS bestätigt Rolle als Marktführer für Unternehmensimmobilien

Circa 64 Prozent Anteil am Gesamttransaktionsvolumen für Unternehmensimmobilien in Deutschland – das ist die stolze Bilanz der BEOS AG im vergangenen Jahr. In absoluten Zahlen bedeutet dies ein Transaktionsvolumen von 1,8 Milliarden Euro – davon entfielen circa 1,06 Milliarden Euro auf Ankäufe und 740 Millionen Euro auf Verkäufe. Zum Jahresende stieg das von BEOS verwaltete Vermögen damit auf mehr als 3,4 Milliarden Euro an – im Vergleich zu 2017 ein Plus von rund 900 Millionen Euro. „Die Zahlen spiegeln eine großartige Teamleistung wider, mit der wir unsere Position als Marktführer in der Assetklasse Unternehmensimmobilien unterstreichen“, sagt Martin Czaja, Sprecher des Vorstands von BEOS.

BEOS und BEREM wachsen

Zum Jahresende 2018 verwaltete BEOS im Auftrag institutioneller Investoren einen Bestand von 116 gewerblichen Immobilien mit einer Gesamtmietfläche von rund 3,3 Millionen Quadratmetern. Parallel zum Geschäftswachstum stieg auch die Mitarbeiterzahl um 50 auf 169 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei BEOS und der Property-Management-Tochtergesellschaft BEREM.

Das Wachstum spiegelte sich darüber hinaus bei den von BEOS gemanagten Spezialfonds wider. Kurz vor der Vollinvestition des 2015 aufgelegten BEOS Corporate Real Estate Fund Germany III (CREFG III) ging der CREFG IV mit dem Erwerb des Laetitia-Portfolios mit 32 Gewerbeimmobilien an den Start. „Der Ankauf des Startportfolios für unseren jüngsten offenen Immobilien-Spezial-AIF war einer der größten Gewerbeimmobilien-Deals in Deutschland im Jahr 2018. Diese Transaktion belegt, dass das Vertrauen unserer Investoren gerechtfertigt ist. Auch bei steigendem Wettbewerb können wir begehrte Immobilien zu attraktiven Renditen erwerben“, erläutert Martin Czaja, Sprecher des BEOS-Vorstands.

Beim CREFG IV handelt es sich um den ersten BEOS-Fonds, der von der Swiss Life KVG aufgelegt wurde. Seit August 2018 ist die BEOS AG Teil von Swiss Life Asset Managers. „Die Agilität und Finanzkraft von Swiss Life Asset Managers als Seed-Investor haben entscheidend dazu beigetragen, uns im Bieterwettbewerb um das Laetitia-Portfolio durchzusetzen“, sagt Martin Czaja.

Ein weiteres Highlight war der planmäßige Exit für den ersten Spezialfonds der BEOS AG im vergangenen Jahr. Das Management der Fondsimmobilien des CREFG I verantwortet auch zukünftig die BEOS AG.