03. April 2019

Unternehmensimmobilien weiter im Aufschwung

Unternehmensimmobilien weiter im Aufschwung

Unternehmensimmobilien sind weiterhin attraktive Anlageobjekte – das bestätigt der Marktbericht 2018 der Initiative Unternehmensimmobilien. Mit einem Transaktionsvolumen von circa 2,6 Milliarden Euro wurde das fünfjährige Mittel um fast ein Viertel übertroffen und das langjährige um circa 76 Prozent. Das Investitionsvolumen betrug in der zweiten Jahreshälfte etwa 1,8 Milliarden Euro – ein sattes Plus von 127 Prozent gegenüber den verhaltenen ersten sechs Monaten 2018. Beinahe die Hälfte des Investitionsvolumens entfiel auf Gewerbeparks, gefolgt von Produktionsimmobilien, die damit jeweils ein Rekordergebnis erzielten. Bei den Lager- und Logistikimmobilien konnte ebenfalls eine positive Entwicklung festgestellt werden. Tatsächlich lagen alle Objektkategorien weit über ihrem langjährigen Mittel.

 

Unternehmensimmobilien als attraktives Investment

Den Grund für das geringere Transaktionsvolumen im ersten Halbjahr 2018 sehen die Experten in erster Linie im Produktmangel. Dieser führt zu einer größeren Konkurrenz um die verfügbaren Objekte und damit zu steigenden Preisniveaus sowie zu einer spürbaren Renditekompression. Deren Dynamik hat allerdings zuletzt abgenommen. Die Spitzenrenditen liegen – je nach Objekttyp – im bundesweiten Durchschnitt bei 4,3 bis 6,0 Prozent. Damit bewegen sie sich deutlich oberhalb der Renditeniveaus klassischer Büro- oder Einzelhandelsimmobilien.

Der Anteil der Portfoliotransaktionen am Gesamtinvestitionsvolumen betrug erstmals mehr als 50 Prozent – dafür sorgte unter anderem der Laetitia-Deal, eine der größten Portfoliotransaktionen des vergangenen Jahres.

 

Was bringt 2019?

Für 2019 rechnen die Experten mit einem gemäßigteren Transaktionsvolumen. Schließlich werden die zahlreichen in den vergangenen beiden Jahren gehandelten Objekte zunächst von den jeweiligen Käufern gehalten und aufgewertet, beispielsweise durch Revitalisierungs- und Nachverdichtungsmaßnahmen. Dadurch ist es möglich, mehr und hochwertigere Nutzflächen zu generieren – die gerade in Zeiten eines eklatanten Gewerbeflächenmangels stark nachgefragt sind.

Der Investmentmarkt für Unternehmensimmobilien wurde 2018 deutlich von Portfolio-Deals geprägt

Die Initiative Unternehmensimmobilien

Das Ziel der Initiative Unternehmensimmobilien ist es, die Transparenz in diesem Marktsegment zu verbessern. Dazu werden regelmäßig Reportings und Hintergrundberichte veröffentlicht. Den vollständigen Marktbericht der Initiative Unternehmensimmobilie finden Sie hier.