7. August 2019

ICONIC AWARDS 2019: BEOS Report erhält weiteren Designpreis

Dass Architektur mehr ist als der Entwurf eines Gebäudes, das zeigt der Architekturwettbewerb „ICONIC AWARDS: Innovative Architecture“. Er umfasst die gesamte Welt der Architektur – und somit auch den Bereich Design. Ausgelobt vom Rat für Formgebung, werden jedes Jahr „visionäre Gebäude, innovative Produkte und nachhaltige Kommunikation aus allen Sparten der Architektur, der Bau- und Immobilienbranche sowie der produzierenden Industrie“ prämiert.

In diesem Jahr erhielt der BEOS Report 2018 die als unabhängiges Gütesiegel geltende Auszeichnung in der Kategorie „Communication“. Der jährlich erscheinende Bericht wurde von BEOS und der Designagentur elevenfifteen entwickelt und realisiert. Nicht nur das außergewöhnliche grafische Design und die detailreichen Illustrationen setzen sich deutlich von vergleichbaren Unternehmensberichten ab – auch die haptische Aufbereitung sticht unter anderem durch aufklappbare Altarfalze hervor.

„Unser Anspruch an uns und das, was wir tun, lautet ‚weiter denken‘. Darauf setzen wir auch bei der Markenbildung – und gehen bei der Positionierung der Marke BEOS neue und manchmal ungewöhnliche Wege. Dadurch heben wir uns von anderen Marktteilnehmern ab. Mit Erfolg. Und viel Freude bei dem, was wir tun.“ unterstreicht Nina Krasemann, Leiterin Marketing bei BEOS.

Der „ICONIC AWARDS: Innovative Architecture“ ist nach dem „Berliner Type Award" bereits die zweite Design-Auszeichnung für den BEOS Report 2018

Das überzeugte auch die Jury, bestehend aus Vertretern der Bereiche Architektur, Innenarchitektur, Design und Markenkommunikation. Der Rat für Formgebung ist Schnittstelle zwischen Gestaltern und Bauwirtschaft. Die von ihm ausgelobten Auszeichnungen für kontemporäre Entwicklungen und gestalterische Leistungen genießen zudem internationales Renommee.