20. Februar 2020

Aus alter Druckerei wird moderner Gewerbepark: Das „Q-West“ in Maisach

Knapp sechs Jahre sind vergangen, seit in der ehemaligen Societäts-Druckerei in Maisach nahe München die letzten Papierbahnen durch die Maschinen liefen. Einst wurden dort die Münchner Abendzeitung und die Südauflage der Frankfurter Allgemeinen Zeitung gedruckt. Nach einer kurzen Zeit des Leerstands übernahm BEOS 2016 das Management des Geländes. Seitdem wurden die ehemalige Druckerei und das dazugehörige Areal zu einem flexiblen Gewerbepark entwickelt.

Innovation wird in Maisach großgeschrieben

Komplettiert wurde das „Q-West“ jüngst durch die MTK Engineering GmbH & Co. KG, einem Spezialisten für die Entwicklung von kinetischen und interaktiven Exponaten und Objekten, die im Ausstellungs- und Eventbau sowie für Showrooms eingesetzt werden. Um die komplexen Installationen zu realisieren, wird viel Platz benötigt, ebenso bei der Prüfung der technischen Attraktionen und hochwertigen Sonderbauten.

„Der große Luftraum der 21 Meter hohen Halle bietet uns optimale Voraussetzungen für die Entwicklung und Tests komplexer kinetischer Installationen“, sagt Ulrich Kapferer, Geschäftsführer bei MKT Engineering GmbH & Co. KG, zu den neuen Räumlichkeiten im Q-West.

Mit der Vermietung an das innovative Unternehmen wurde eine Tradition im „Q-West“ fortgesetzt, die Potenzial für Synergien birgt: Dort findet sich mit der EOS GmbH, Weltmarktführer für industrielle 3D-Drucker, bereits ein innovatives Unternehmen, das zugleich die Tradition der ehemaligen Societäts-Druckerei auf zukunftsgewandte Weise fortführt.

Kinetische und interaktive Objekte wie diese werden künftig im „Q-West“ geplant, entwickelt, realisiert, getestet und gelagert  
Foto: ART+COM Studios