17.07.2017

Gelebte Best Practice: ZIA-Lob für die digitale Werkbank

„Weiter denken“ ‒ das Motto der BEOS AG sagt es deutlich: Das Unternehmen will Vorreiter bei Innovationen sein. Dass das gelingt, bestätigt nun der ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss e.V. in seinem ersten Innovationsbericht. Darin stellt der Branchenverband aktuelle Entwicklungen, gelungene Innovationen und wegweisende Vordenker aus der Immobilienwirtschaft vor. Schwerpunkt sind Konzepte, die sich bereits in der Praxis bewährt haben und vor allem übertragbar sind. Denn sie sollen nicht nur beeindrucken, sondern als Vorbild dienen und die ganze Branche voranbringen.

Unter den 25 Best-Practice-Beispielen, die die Jury hervorhebt, ist auch die digitale Projektwerkbank der BEOS AG. Sie strukturiert ihre internen Prozesse und vernetzt sie mit Projekten, Nutzern und externen Partnern – radikal dezentral, radikal mobil, radikal digital und radikal agil. Die Jury des ZIA lobt besonders das Bürokonzept, das anstelle fester Arbeitsplätze auf flexible, an verschiedenen Nutzungen ausgerichtete Räume setzt, unterstützt von einer teamübergreifenden, komplett Cloud-basierten IT-Struktur. Von der Umsetzung zeigt sich die Jury beeindruckt und bezeichnet BEOS als Vorbild für andere Unternehmen – eine schöne Bestätigung und ein Ansporn, auch in Zukunft „weiter zu denken“.