12. April 2018

Das Portfolio im Norden wächst

Jährlich siedeln sich mehr als 13.000 Unternehmen in der Region Hamburg neu an – Unternehmen, die Flächen benötigen. Da letztere innerstädtisch kaum mehr verfügbar sind, wird auch das Umland in der Metropolregion immer interessanter. Für Unternehmen und Investoren.

Das zeigt unter anderem der von BEOS gemanagte Gewerbepark Glinnkamp, der sich unmittelbar hinter der östlichen Stadtgrenze von Hamburg befindet. Hier haben sich neben den Bestandsmietern Alfa Laval, DeLaval und der Deutschen Post seit Jahren neue Unternehmen angesiedelt. Ein echter Mehrwert für sie: die unternehmensübergreifende Kita sowie die für alle Mieter zugängliche Kantine vor Ort. Erst kürzlich wurden an diesem Standort zwei weitere Mietverträge über 3.000 Quadratmeter Fläche abgeschlossen. Neuer Mieter von rund 1.100 Quadratmetern Lager- und Büroflächen ist die KADE TRADING GmbH, ein Zulieferer für die Automobilbranche. Das im Jahr 2004 als Baltea Handelsgesellschaft gegründete Unternehmen versorgt unter anderem große Hersteller wie BMW, Iveco, Mercedes-Benz und Volkswagen mit Ersatzteilen. Zudem hat der Hauptmieter TIPPER TIE TECHNOPACK GmbH, Anbieter von Verarbeitungs- und Clipverpackungsmaschinen, seine Flächen um zusätzlich rund 2.000 Quadratmeter Lager- sowie Büroflächen erweitert. Die Geschichte des heute weltweit erfolgreichen Unternehmens begann im Jahr 1952 auf der Grundlage einer revolutionären Idee von Maynard Tipper, dem Firmengründer: Er erfand die erste arbeitssparende Clipmaschine für Wurstdärme. Inzwischen umfasst die Angebotspalette eine große Auswahl an Produkten zum Versiegeln, Clippen, Einnetzen, Verpacken und Aufhängen.

Auch das südliche Umland von Hamburg entwickelt sich aufgrund des Raummangels in Innenstadtlagen immer stärker zu einem nachgefragten Standort für Büro- und Hallenflächen. Ein Beispiel dafür ist das rund 20 Kilometer südlich von Hamburg gelegene Buchholz: Dorthin pendeln schon jetzt jeden Tag mehr als 6.000 Menschen, um ihrer Arbeit nachzugehen – Tendenz steigend. Um dieses Potenzial zu nutzen, hat BEOS sein Portfolio für Investoren dort um eine Lager- und Logistikimmobilie ergänzt.

Und trotz des generellen Angebotsmangels innerhalb der Metropole konnte BEOS vor kurzem ein neues Objekt in Hamburg-Rahlstedt ankaufen, dem größten Stadtteil innerhalb des Bezirks Wandsbek. Die Gewerbefläche von rund 5.600 Quadratmetern ist neuer Bestandteil des bereits im Jahr 2015 erworbenen Portfolios im Merkurpark. Das Objekt „Merkurring 33-35“ besteht aus Produktions- und Lagerhallen sowie Büromietflächen und ist vollständig vermietet – ein Beleg für die hohe Nachfrage nach solchen Standorten.

Der Gewerbepark Glinnkamp wurde von 1972 bis 2016 in mehreren Bauabschnitten errichtet. Heute finden sich dort viele weltweit agierende Unternehmen wie DeLaval, einer der Hauptmieter des Areals.