4. BEOS Forum weiter denken
am 21. September 2018

„Dimensionen von Dichte – wie Flächen intensiver genutzt werden können“ – so lautete das Thema des 4. BEOS FORUM weiter denken am 21. September 2018. Die rund 130 Gäste folgten im Berliner „ewerk“ nicht nur den Vorträgen namhafter Referenten. Sie nutzten das BEOS FORUM auch als Diskussionsplattform, als die es vor sechs Jahren ins Leben gerufen wurde. Schnell entwickelten sich lebhafte Debatten zwischen den Experten verschiedenster Branchen.

Genau wie bei den bisherigen Foren stand auch dieses Mal der Blick über den Tellerrand im Mittelpunkt des Programms. Das zeigte sich von Anfang an mehr als deutlich: Den Auftakt bildete ein Vortrag über die Besiedelung des Mars und die Zukunft der Menschen im Weltraum. Eine Herausforderung, die die Menschheit nur gemeinsam und auf Basis modernster Technik bewältigen kann.

Aber auch im Hier und Jetzt zeigen sich die Folgen der digitalen Revolution ganz konkret: Neue Fertigungsmethoden wie der 3D-Druck sorgen dafür, dass sich die globalen Produktions- und Lieferketten deutlich verdichten und umstrukturieren. Dafür wird nicht zuletzt auch das chinesische Mammutprojekt One Belt, One Road sorgen: Die neue Seidenstraße hat das Potenzial, die Spielregeln des Welthandels und des Warenverkehrs zu verändern.

Genauso prägt das Thema Dichte das Erscheinungsbild moderner Städte. Logistiker und Kommunen stehen beispielsweise vor der Herausforderung, den immer dichteren Warenstrom durch die Städte zu bewegen. Hier könnten unterirdische Transportnetze eine wichtige Lösung zur Entlastung der Infrastruktur sein. Aber auch der Schritt in die Höhe – und damit eine größere Flächendichte – wird das Stadtbild nachhaltig prägen.
 
All diese Veränderungen betreffen die Vertreter der Immobilienwirtschaft besonders. Schließlich müssen sie für ihre Projekte die künftigen Nutzungsweisen vorhersehen und gleichzeitig flexibel genug für die Innovationen von morgen bleiben. Um dies zu erfüllen, werden im Fall von Unternehmensimmobilien Nachverdichtungsmaßnahmen immer wichtiger – und für diese braucht es eine Neubautypologie 4.0., wie auf dem 4. BEOS FORUM weiter denken ebenfalls beleuchtet wurde.