BEOS Corporate Real Estate Fund Germany III

Reaktion auf steigendes Investoreninteresse

Der BEOS Corporate Real Estate Fund Germany III folgt dem Erfolgsrezept seiner beiden Vorgänger – sowohl was den Anlegerkreis als auch was die Anlagestrategie betrifft. Deutsche institutionelle Investoren haben Eigenkapital in Höhe von 627,5 Millionen Euro zugesagt. Das potenzielle Fondsvolumen liegt damit bei mehr als einer Milliarde Euro.

Mit dem größeren Volumen können nun auch Transaktionen von 100 Millionen Euro mit großen Mittelständlern vorgenommen und damit neue Marktsegmente für Unternehmensimmobilien erschlossen werden. Angestrebt wird eine Ausschüttungsrendite von 6,50 Prozent. Diese Zielgröße ist im ersten Geschäftsjahr auch erreicht worden. Der erste Ankauf für den neuen Fonds erfolgte im September 2015. Alle BEOS-Spezialfonds werden von der Service-KVG IntReal administriert. Inzwischen ist rund die Hälfte der zur Verfügung stehenden Mittel investiert.