Investieren mit der BEOS AG

Lage, Lage, Lage? Anlage!

Von unseren Unternehmensimmobilien profitieren Mieter und Investoren.

Unternehmensimmobilien stellen ein wachstumsstarkes und wertstabiles Segment im deutschen Anlagemarkt dar. In den Portfolios der meisten institutionellen Investoren wurden sie lange Zeit nicht oder nur unzureichend berücksichtigt – und das, obwohl das Chance-Risiko-Profil hier meist deutlich attraktiver ist als bei „klassischen" Investitionsobjekten wie Büro- oder Einzelhandelsimmobilien.

Als erster Anbieter und Marktführer für Unternehmensimmobilien in Deutschland hat die BEOS AG im Oktober 2010 einen Spezialfonds für Unternehmensimmobilien mit einem aktuellen Bruttofondsvermögen von 520 Millionen Euro aufgelegt, den BEOS Corporate Real Estate Fund Germany I. Der Fonds wurde innerhalb von nur zweieinhalb Jahren voll investiert und schüttete seit Auflage durchgehend knapp 7,0 Prozent aus. Anfang 2018 entschieden die Anleger, die zusätzlich zu den hohen Ausschüttungen aufgebauten stillen Reserven im Rahmen eines Anteilscheingeschäfts zu realisieren. Im November 2018 wurden entsprechend nicht die Immobilien selbst, sondern die Fondsanteile von sämtlichen Altanlegern an neue, durch Helaba Invest vertretene Investoren veräußert. Der Fonds besteht unverändert fort. Die BEOS AG ist weiterhin für das Asset Management der Immobilien des Portfolios zuständig.

Im Dezember 2012 startete der zweite Spezialfonds mit einem Bruttofondsvermögen von heute rund 720 Millionen Euro, der BEOS Corporate Real Estate Fund Germany II.

Im September 2015 folgte der BEOS Corporate Real Estate Fund Germany III. Das bei Auflage des Fonds geplante Gesamtvolumen von knapp 1,1 Milliarden Euro liegt nach einer Kapitalerhöhung im Sommer 2018 bei 1,3 Milliarden Euro.

Die offenen Immobilien-Spezial-AIF CREFG I-III werden von der Service-KVG INTREAL verwaltet.

Mit einem Zielvolumen von 1,1 Milliarden Euro ist der BEOS Corporate Real Estate Fund Germany IV der erste BEOS-Spezialfonds, der von der Swiss Life KVG aufgelegt wurde. Im November 2018 hat der Fonds ein Startportfolio erworben, durch das rund zwei Drittel des Zielvolumens investiert sind.

Bereits 2016 erhielten deutsche institutionelle Investoren mit dem BEOS Value Investment Fund Germany I (BVIFG I) die Möglichkeit, zu einem früheren Zeitpunkt in die Wertschöpfungskette von Unternehmensimmobilien einzusteigen und von deren Repositionierung durch die BEOS AG zu profitieren.