Die vier Kategorien

Büros, Lagerung und Distribution, Produktion, Forschung und Service – all diese Nutzungen können in Unternehmensimmobilien abgebildet werden. Je nach Objekteigenschaften und Bedarf können die Flächen unterschiedlich kombiniert werden. Innerhalb der Unternehmensimmobilien gibt es im Wesentlichen vier Typen.
Unternehmensimmobilien | 22. Februar 2016

Ursprünglich meist als Fertigungsstandorte konzipiert, weisen die Liegenschaften eine betriebsbedingt organisch gewachsene Gebäudestruktur auf und erinnern teilweise an einen Campus.

Artikel lesen
Unternehmensimmobilien | 22. Februar 2016

Anders als die meisten Transformations- und Logistikimmobilien sind Gewerbeparks schon in der Konzeption auf eine Mischnutzung angelegt.

Artikel lesen
Unternehmensimmobilien | 22. Februar 2016

Unter Produktionsflächen werden zunächst häufig industriell genutzte Flächen mit hohen Emissionsbelastungen verstanden. Doch dem ist bei modernen Produktionsimmobilien nicht so.

Artikel lesen
Unternehmensimmobilien | 22. Februar 2016

Historisches Flair wie bei vielen Transformationsimmobilien sucht man bei modernen Logistikimmobilien vergeblich. Ältere Bestandsobjekte sind nur eingeschränkt dem Marktsegment Unternehmensimmobilie zuzuordnen.

Artikel lesen